1. September 2017

Raspberry Pi : Dateisystem erweitern

Unter Umständen gelingt es nicht über die pseudo-grafische Oberfläche des Raspberries das Dateisystem auf die gesamte Größe der SD-Karte zu vergrößern. Hier erkläre ich wie man dies über die Kommandozeile erledigt.

Partition anpassen

Status anzeigen

Folgender Befehl zeigt den aktuell vorhandenen und den noch verfügbaren Speicherplatz an:

$ df -h

Dies führt bei mir zu folgendem Resultat:

Filesystem Size  Used Avail Use% Mounted on
/dev/root 2.9G  2.7G  100M  97% /
...

Das bedeutet, dass trotz des Einsatzes einer SD-Karte mit 16GB Größe, aktuell davon nur 2,9 GB zur Verfügung stehen und davon sogar nur noch 100 MB frei sind.

fdisk starten

Mit folgendem Befehl starten wir fdisk zur Änderung der Größe unserer Datenpartition:

$ sudo fdisk /dev/mmcblk0

Anschließend lassen wir uns mit dem Kommando “p” eine Auflistung aller vorhandenen Partitionen anzeigen:

: p

Das Ergebnis sollte in etwa so aussehen:

Device         Boot  Start     End Sectors Size Id Type
/dev/mmcblk0p1        8192  122879  114688  56M  c W95 FAT32 (LBA)
/dev/mmcblk0p2      122880 6414335 6291456   3G 83 Linux

Die Linux Partition ist dabei die zu ändernde.

Wichtig: Wir müssen uns die Startposition (oben rot) unserer Datenpartition auf jeden Fall merken oder aufschreiben da sonst Datenverlust droht.

Partition anpassen

Mit dem Befehl d gehen wir in den Modus zum löschen (ändern) einer Partition:

: d

Nun werden wir nach der Nummer der zu ändernden Partition gefragt:

: 2

Um eine neue größere Partition anzulegen dient der Befehl n:

: n

Als Partitionstyp wählen wir p für eine Primärpartition

: p

Nun werden wir wieder nach der Nummer der zu ändernden Partition gefragt:

: 2

Jetzt kommt die Nachfrage nach dem ersten Sektor der Partition. Dabei verwenden wir den zuvor in rot vermerkten Wert (bei euch evtl. ein anderer):

: 122880

Für den letzten Sektor der Partition wird mit dem Vorschlagswert die maximal mögliche Größe verwendet:

: 31116287

Abschließend speichern wir mit dem Befehl w unsere Änderungen.

: w

Die anschließende Fehlermeldung kann ignoriert werden und der Pi neu gestartet werden:

$ reboot

Wenn der Pi durchgestartet ist, melden wir uns wieder als root an.

Erweiterung des Dateisystems

Der folgende Befehl führt nun die eigentliche Erweiterung des Dateisystems durch:

$ resize2fs /dev/mmcblk0p2

Nach ein paar Sekunden ist die Erweiterung abgeschlossen, was wir mit folgenden Befehl abschließend überprüfen:

$ df -h

Die Ausgabe zeigt dass wir nun tatsächlich mehr Platz zur Verfügung haben:

Filesystem      Size  Used Avail Use% Mounted on
/dev/root        15G  2.7G   12G  19% /
Titel

Raspberry Pi : Dateisystem erweitern

Veröffentlicht am

1. September 2017

Teilen
facebook twitter xing linkedin email whatsapp
Kategorien / Tags
Linux